Europas Aromen-Vielfalt beeindruckte zum Auftakt in Kiel

 

Inspirierend, kreativ und international ging es bei der Auftaktgala zum 31. Schleswig-Holstein Gourmet Festival (SHGF) am Sonntag, 17. September 2017, im Romantik Hotel Kieler Kaufmann zu. Erstmals fand die Eröffnung mit 170 Gästen im großem Festsaal des Hotels über der Kieler Förde statt.

In der Landeshauptstadt wuchs das kulinarische Europa schmackhaft zusammen, denn das internationale Gastkoch-Ensemble zeigte nicht nur Aromen-Vielfalt, sondern auch freundschaftliche Unterstützung bei jedem Gang. Stets gut gelaunt und Sprachrohr für die Küche Malmös ist Titti Qvarnström, einzige Sterneköchin Schwedens: „Die deutsche und skandinavische Küche haben viele Gemeinsamkeiten, gerade was die Produkte angeht. Der entscheidende Unterschied ist, dass wir Skandinavier uns mehr auf unsere vergessenen Traditionen zurückbesinnen und diese Gerichte dann neu kombinieren mit Gewürzen von Orten, an denen wir uns inspiriert fühlen. Wir erforschen unsere Heimat und alte Traditionen. Dafür ist die Gastgebertradition in Deutschland sehr viel lebendiger.“ Jakobsmuscheln, Blumenkohl, Yuzu, Estragon

Aus dem Berliner Adlon Hotel reiste der 2-Sterne-Koch Hendrik Otto nach Schleswig-Holstein, um erstmals seine filigrane Kochkunst bei der Auftaktgala zu präsentieren: „Generell hopse ich nicht oft auf Küchenpartys rum. Aber es bereitet mir große Freude, beim ältesten Gourmetfestival Deutschlands dabei zu sein. Schließlich handelt es sich um ein echtes Highlight in der Kochszene, dass auch international bekannt ist. Wir haben es uns heute zur Aufgabe gemacht, unsere Küche in einem Gang zu repräsentieren. Dazu gehören Detailarbeit und viele Arbeitsschritte!“ Lachs, Fenchel, Frühlingslauch, Blutorange, Dill, Curry-Bananensauce.

Aus der Gourmet-Metropole Kopenhagen kam der dänische TV-Koch Henrik Jyrk an die Förde und freute sich sichtlich, erstmals beim SHGF dabei zu sein: „Es ist toll, hier auf hochklassige Kollegen zu treffen und zu schauen, was die so machen und neue Kontakte zu knüpfen. Mein Essen ist einfach, ich fokussiere mich auf 3-4 Zutaten auf dem Teller mit hoher Geschmacksintensität. Dabei arbeite ich gern mit Rauch und asiatischen Saucen.“ Geräucherte Taube, Blutwurst und Morchelsahne, fermentierter Knoblauch, gebeizte Zitrone mit XO-Sauce

Aus den Mitgliedsreihen war Matthias Baltz, Küchenchef im Waldschlösschen Schleswig, zum 31. Sasonstart dabei: „Ich bin beeindruckt von der grandiosen Zusammenarbeit mit den Top-Gastköchen. Man kann viel dazu lernen und Erfahrungen austauschen. Ich wollte das Konzept unseres Hauses mit Schwerpunkt auf Regionalität im Essen widerspiegeln, deshalb habe ich mich für Wild und Rohmilchkäse entschieden.“ Rehbock aus Gottorfer Wäldern, Kürbis, Apfel, Sellerie

Große Freude herrschte bei Lokalmatador Mathias Apelt und seinem Team: „Die Arbeit gemeinsam am Herd war wirklich großartig! Ich finde es schön, dass Regionalität mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Das sieht man auch heute hier beim SHGF. Ich hoffe, dass diese Entwicklung nicht nur in der gehobenen Küche, sondern auch im Alltag vermehrt stattfindet.“ Amuse Bouche: unser ‚Caesar Salad‘ * Holsteiner Ziegenfrischkäse im Kräuterheu mit Mirabellen * In Holundersaft gebeizte Maräne mit Gewürzknäckebrot & saurer Zwiebel * Tatar vom Holsteiner Galloway Rind mit Malz & gelber Bete.

Text und Fotos SHGF